WOCHE 2: ÜBUNG

Warum bist du hier?

Alles startet für Karriereheld*innen mit dem Ruf nach Abenteuer und Aufbruch in eine neue Welt. Doch oft macht uns das Neue erst einmal unsicher:
“Was wird mich erwarten? Kann ich es schaffen?”

Du hast sicherlich verschiedenste Gründe dafür, warum du deine berufliche Situation und damit dein Leben zum Besseren verändern willst, schließlich hast du deswegen das New Work Adventure gebucht. Zur Veränderung gehören aber auch Zweifel. Lass uns zuerst schauen, wo genau du dir noch im Wege stehst. Nur dann ist die Analyse vollständig und nur dann kann die Aktivierung deiner Kräfte wirklich beginnen.

Deine Reise startet hier und jetzt

New Work Heroes sind zu Anfang ihrer Reise nicht die erfahrenen Expert*innen und erfolgreichen Unternehmer*innen für die sie gefeiert werden. Sie sind unsicher in ihren Entscheidungen und oft allein mit ihrer Ahnung, dass es mehr gibt als bis zum Freitag einer durchschnittlichen Arbeitswoche durchzuhalten. Sie möchten mehr erreichen und begeben sich auf die Suche ihre besonderen Fähigkeiten zu entdecken und sie zur Entfaltung zu bringen.

Der Anfang deines Abenteuers ist ungewiss. Alles andere wäre eine Lüge.

Denn die schlechte Nachricht ist: die inneren Zweifel und das Hadern mit den eigenen Problemen hören nie wirklich auf. Es wird immer zu Situationen kommen, in denen du dir nicht sicher bist, ob du es packst und wie es weitergeht.  Was unterscheidet jetzt allerdings die New Work Heroes von anderen?

Es ist das Wissen um die Wirksamkeit der eigenen Kräfte.

Genau dahin möchte ich dich in den kommenden Wochen führen. Die Fähigkeit mit diesen, negativen wie positiven, inneren Dialogen umzugehen – das ist es, was dich auszeichnen wird und dich stark macht. So lernst du unter den widrigsten Umständen zu bestehen und kannst die Erfahrungen daraus sogar noch für dich nutzen. Lass uns deine Reise also genau dort beginnen, wo du jetzt gerade bist.

Was ist deine Motivation? Warum hast du dich für das New Work Adventure entschieden?

Don’t be foolish: Be the adventurous fool.

Beim New Work Adventure gibt es zwei Teile, die dich eher auf die dunkle Seite deiner Karriereheldenreise führen und zwei Teile, die sich mit der hellen Seite beschäftigen. Am Anfang kann die Held*in noch nicht mit flatterndem Cape bereitstehen die Welt zu retten. Am Anfang ist noch zu vieles unklar. Die Unsicherheit ist zu groß und vor allem würden wir zu früh ausgestattet mit zu großer Kraft auch eher Schaden anrichten, als die Welt zu retten.

Das Beispiel, das ich hier gerne nutze, ist das Bild des Narren oder “Fool” wie es im Englischen heißt. Auch wenn es hier nicht wirklich hingehört, die erste Karte des Tarots, einem Kartenspiel, das seit Jahrhunderten für Weissagungen und auch für psychologische Zwecke genutzt wird, heißt “Der Narr/ The Fool”. Die Karte erinnert stark an die Geschichte von “Hans guck’ in die Luft”.

Der Narr, unschuldig, frei von Vorurteilen und offen gegenüber Neuem, schaut träumend in die Luft während sein Hund, sein treuer Begleiter, ihn noch versucht vor dem nahen Abgrund zu warnen. In vielen alten Märchen und Sagen ist es dann auch immer der Narr, der die Heldenreise antritt. Wer begibt sich in solche Gefahr außer jemand, der das Risiko gar nicht anschaut.

Ein schöner Beleg dafür aus der Neuzeit ist das Werk und die Geschichten von J. R. R. Tolkien. Es sind Bilbo und später dann Frodo, die die große Reise zur Rettung Mittelerdes antreten. Im Narren steckt also große Kraft. Er symbolisiert letztlich die Unversehrtheit unserer Persönlichkeit und deshalb wird er auch unweigerlich hin und wieder stürzen, das ist quasi vorprogrammiert. Darin liegt auch die wichtigste Erkenntnis für den Start deines Abenteuers: wüsstest du, was auf dich zukommt, du würdest vermutlich gar nicht erst losgehen. Würde man dem Narr sagen, was er zu tun hätte, er würde die Zunge herausstecken und in die andere Richtung laufen. Genau diese Haltung steckt hinter den insgesamt 9 Fragen deiner ersten Übung: wir starten genau dort, wo du gerade bist.

Beantworte ganz spontan die Fragen und trau’ dich ruhig die Weltherrschaft als Ziel anzugeben. Genauso geht es natürlich auch um deine Zweifel, denn der Narr bleibt nicht derselbe. Schon nach dem ersten Sturz lernt er dazu, rappelt sich auf und läuft weiter. Ein Narr ist nur, wer seine Zweifel nicht anpackt und daraufhin nicht den nächsten Schritt gehen kann.

Übung Nr. 1: Stelle dich deinen Zweifeln

Für deine erste Übung findest du drei Gründe für und drei Gründe gegen die weitere Reise auf der Suche nach deinen Karrierekräften. Frage dich zuerst: Was war der Impuls über deine Karriere nachzudenken und etwas verändern zu wollen? Und auf der anderen Seite: welche Gedanken hast du, warum du das nicht schaffen kannst oder möchtest? Drucke die Übung aus oder nimm ein frisches Notizbuch zur Hand und beantworte nun folgende sechs Fragen:

Meine drei Gründe für den Start meines New Work Adventures:
  1. Warum will ich eine positive Veränderung für mein persönliches und berufliches Leben?
  2. Was ist mir wichtig?
  3. Was möchte ich für mich erreichen?
Meine drei Gründe gegen den Start meines New Work Adventures:
  1. Was spricht gegen diese Reise?
  2. Woran werde ich möglicherweise scheitern?
  3. Welche Zweifel begleiten mich bei der Lektüre der New Work Adventure?
Die Fähigkeit mit inneren Dialogen umzugehen – das ist es, was dich stark macht. So lernst du unter den widrigsten Umständen zu bestehen. Lass uns deine Reise also genau dort beginnen, wo du jetzt gerade bist.